alpenScene

Neues aus der Welt des E-Sports

Virtus.Pro kauft sich zurück in die Weltspitze

Bereits in der vergangenen Woche tauchten Berichte auf, dass Virtus.Pro kurz vor der Verpflichtung des AVANGAR Lineups stehe. Jetzt ist es endgültig offiziell.

Top 15 Team

Ali „Jame“ Djami, Dauren „AdreN“ Kystaubayev, Alexey „qikert“ Golubev, Timur „buster“ Tulepov, Sanjar „SANJI“ Kuliev und der Trainer Dastan Akbayev spielen seit Juni zusammen und wurden nach dem überraschenden Erreichen des großen Finales von StarLadder Berlin Major im September eine Top-10-Mannschaft. Nach diesen beeindruckenden Ergebnissen folgte im selben Monat ein Sieg bei BLAST Pro Series in Moskau. Somit war das Team aus dem Außenseiter Status zu einem der stärksten Teams aus ihrer Region erklärt. Jetzt folgt der Wechsel zu einer ebenfalls sehr prestigeträchtigen CS:GO-Organisation.

Polen entlassen

Gleichzeitig bedeutet es das Ende des polnischen Teams. Janusz „Snax“ Pogorzelski und seine Crew spielten an diesem Wochenende ihr letztes Turnier unter dem Banner von VP bei cs_summit, dabei konnte immerhin das Halbfinale erreicht werden. Jedoch ging es gegen G2 verloren. Das heißt auch, dass eine Dynastie zu Ende geht. Denn erstmals seit sieben Jahren wird Virtus.Pro kein polnisches Lineup mehr unter Vertrag haben. Mit dem von Wiktor „TaZ“ Wojtas angeführten Team gewann das Team mehrere Turniere, darunter auch das Major der ESL One Katowice im März 2014. Es war die bis dato erfolgreichste Zeit der russischen Organisation in Global Offensive.

Zweites GUS-Team

Bereits zu Beginn des neuen Counter-Strikes Titels versuchte es VP mit einem Team aus der GUS-Region. AdreN war ebenfalls Teil dieser Besetzung und wird zum zweiten Mal in seiner Karriere das Trikot von VP tragen. Das neue Lineup wird am Mittwoch gegen Mousesports im EPICENTER 2019 ihre Premiere feiern.

Kategorie

Tags