alpenScene

Neues aus der Welt des E-Sports

MAD LIONS die Neuen in der LEC

Splyce war eine der großen Überraschungen der vergangenen Saison. Ab 2020 wird der Name in der LEC nicht mehr zu finden sein. Denn der Mutterkonzern setzt auf einen bekannten Namen und will dabei die Jugend fördern.

OverActive Media, die Muttergesellschaft von Splyce, hat das Team vor der Saison 2020 offiziell in MAD Lions umbenannt. Die Organisation hat auch einen völlig neuen Kader um Marek „Humanoid“ Brázda in der Mitte aufgebaut. In diesem Jahr übertraf Splyce die Erwartungen der meisten Fans, indem es sich mit dem LEC Regional Gauntlet für „Worlds“ 2019 qualifizierte. Dabei konnte das Team sogar die Gruppenphase des Turniers überstehen. Erst im Viertelfinale ging die Reise zu Ende, gegen SK Telecom T1. In der Offseason 2019 gab es einen Umbruch im Kader von Splyces, einschließlich des neuen Stars AD Kasper „Kobbe“ Kobberup, der zu TSM in die LCS wechselte. Für 2020 hat das Management der Organisation vier Nachwuchskräfte aus verschiedenen europäischen regionalen Ligen verpflichtet.

MAD Lions hat den Top-Laner Andrei „Orome“ Popa, den 18-jährigen Jungler Zhiqiang „Shadow“ Zhao, den 17-jährigen ADC Matyáš „Carzzy“ Orság und den ehemaligen Mousesports-Support Norman „Gistick“ Kaiser unter Vertrag genommen. Sie werden im LEC Spring Split 2020 zusammen mit Humanoid spielen.

James „Mac“ MacCormack wird dieses junge Team coachen. Er ist seit 2018 der britische Trainer des Teams. Er hat auch mit einem anderen bekannten LEC-Team zusammengearbeitet, Origen und ursprünglich mit einem britischen Ligateam namens Bulldog Esports angefangen. OverActive Media, der Mutterkonzern, gilt als eine der reichsten E-Sport-Organisationen laut der kürzlich veröffentlichten Forbes-Liste. So überrascht es doch, dass bedingungslos auf unerfahrene Spieler gesetzt wird. Gleichzeitig könnte das auch ein weiterer Beweis sein, wie talentiert die neu verpflichteten Spieler sind.

Kategorie

Tags