alpenScene

Neues aus der Welt des E-Sports

EU setzt auf Talent, NA auf große Namen

Während die LCK brennt und sich Team nach Team auflöst, blicken wir noch einmal in den Westen, in dem sich die letzten Tage wieder viel getan hat. Feststellen lässt sich jetzt schon: NA holt sich viele große Namen, in EU kommt dagegen viel neues Talent in die LEC.

Mit Dignitas (vorher CG), Immortals (vorher Optic), und Evil Genuises (am Echo Fox Slot) kamen gleich drei neue Orgas in die LCS. Dignitas setzte gleich zu Beginn den Markt unter Druck, indem man nicht nur Huni um 2,3 Mio. Dollar für zwei Jahre verpflichtete – so berichtete Jacob Wolf – sondern auch Vulcan um 1,5 Mio. an Cloud9 verkaufte.

Immortals und Evil Genuises verursachten dabei nicht weniger Aufsehen. Beide Teams wollen um den Titel mitspielen. Beide Teams kaufen entsprechend bewehrte Spieler ein.

Während eG Bang, Zeyzal und den letztjährigen LCS MVP Svenskeren akquirieren konnte, holte sich IMT den begehrtesten LCS Free Agent in Form von Xmithie, legendären Top Laner SoaZ und eine nordamerikanische Botlane Altec und Hakuho. Somit steht ihnen noch ein Import Slot für die Midlane zur Verfügung.

Die drei verbleibenden Midlaner der LCS sind Froggen und die zwei Amerikaner Damonte und Pobelter. Ob sich am heimischen Talent bedient wird oder doch neue Spieler ihren Weg nach NA finden, bleibt abzuwarten.

In Europa sucht man Talente

In Europa haben die neuen Teams der LEC eine gänzlich andere Strategie. Lediglich die Top Teams Origen und Fnatic haben sich hochkarätig verstärkt. Die Neuankömmlinge Mad Lions (vorher Splyce) spielen mit einem gänzlichen Rookie Line Up rund um Humanoid, MisFits scheint sich nun ebenfalls in der Rolle der Talentschmiede eingefunden zu haben.

Spannend bleibt es bei Schalke04, die sich Odoamne und Abedagge behalten haben, aber mit den Verpflichtungen von Forgiven und Dreams für Aufsehen sorgten. Somit kehrt der berüchtigte Grieche zurück in die erste europäische Spielklasse. Der Jungler ist noch weiterhin unbekannt.

Kategorie

Tags